Eine kurze Geschichte des Skateboardfahrens und der Caps

Skateboardfahrer tragen gerne Flexfit-Caps, weil sie toll aussehen und sehr praktisch sind, aber wie hat das angefangen?

Anfänge
Skateboards gibt es seit den 1940er Jahren. Sie wurden in erster Linie von kalifornischen Surfern benutzt, die aktiv sein wollten, wenn die Meeresbedingungen zum Surfen ungeeignet waren.

1976 gab es in Kalifornien eine schwere Dürre, als Hausbesitzer ihre Swimmingpools trockenlegen mussten. Menschen, die gerne Schlittschuh laufen, beschlossen, diese leeren Swimmingpools in Miniatur-Skateparks umzuwandeln. Dann begann man mit dem Bau von Skateparks aus Beton, um der wachsenden Zahl von Skatern gerecht zu werden.

Bald begannen professionelle Skateboarder aufzutauchen und Preisgelder aus Wettbewerben und Sponsorenverträgen zu verdienen.

In den 1980er Jahren gingen die Skater über den Skatepark hinaus und fuhren einfach auf ruhigen Straßen. Sie benutzten Stadtmöbel wie Geländer, Wände und Stufen als Orte für Stunts und Tricks.

Skate-Kleidung
Die Kleidung ist für Skateboarder sehr wichtig. Sie können in den meisten sportlichen Kleidungsstücken skaten, aber Skater wünschen sich modischere und ausgefallenere Kleidung. Sie bevorzugen Streetwear - lockere Kleidung, die von Sportbekleidung inspiriert ist, die es ihnen erlaubt, sich frei zu bewegen, und die mit unverwechselbaren Designs und Logos verziert ist. Die Cap im Baseball-Stil ist die Kopfbedeckung der Wahl für Skateboarder. Ein Sturzhelm mag für eine Sportart, bei der Stürze häufig vorkommen, praktischer sein, aber viele Skater bevorzugen die Flexfit-Cap.

Snapback-Caps halten das Gesicht schattig und den Kopf vor der rauen Sonne geschützt. Schweißbänder halten den Kopf kühl und trocken. Sie sitzen eng und bequem und fallen bei Skateboard-Tricks nicht ab.

Skateboarding hat sich weit über Kalifornien hinaus verbreitet und ist auf der ganzen Welt zu sehen. In allen Ländern, in denen es Skater gibt, werden Flexfit-Snapbacks von Enthusiasten getragen. Einige Skater tragen blanke Flexfit-Caps, aber die meisten tragen gern individuelle Caps, auf denen ein Logo oder ein flotter Slogan aufgedruckt oder aufgestickt ist.

Flexfit-Caps kann man bei großen Einzelhändlern und Sportbekleidungsgeschäften kaufen, aber Skateboarder versammeln sich gerne in Skateboard-Fachgeschäften, die die für das Skateboarden entworfene Kleidung verkaufen. Diese Geschäfte verkaufen maßgeschneiderte Flexfit-Snapback-Kappen, die die Marken und Logos von Boardherstellern und anderen Marken tragen, die sich an die Skate-Community richten.

Bei Brandyourcap.de besticken wir Caps, die Skateboarder gerne beim Skaten tragen und die sie auch tragen, wenn sie mit ihrer Skateboard-Community abhängen. Wir besticken Caps für Skater, die stilvoll aussehen, aber auch sehr praktisch, langlebig und äußerst bequem zu tragen sind.
HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor ihrer Veröffentlichung genehmigt werden müssen


ZURÜCK NACH OBEN