Uncategorized

Warum tragen wir Kopfbedeckungen?

Kopfbedeckungen haben eine lange Geschichte.

Hütte sind schon seit Jahrtausenden bekannt und bis in die 60iger Jahre war der Hut auch in Deutschland ein Muss.

Der Hut gab Auskunft über die soziale Stellung seines Trägers.

Anfangs war eine Kopfbedeckung hauptsächlich Königen, Kirchenoberhäuptern und Herrschern vorbehalten und symbolisierte so deren Macht.

Später hatte jede soziale Schicht eine spezifische Kopfbedeckung wie Mützen, Hüte oder Kappen.

So zählte ein Mann mit Hut im Mittelalter zur Obrigkeit.

Erst im 17. Jahrhundert spielte der moderne Aspekt der Hüte langsam eine Rolle. Zu dieser Zeit war es modern einen eckigen Hut in Form eines Dreispitz zu tragen.

Damenhüte wurden erst im 18. Jahrhundert in Form einer Haube eingeführt. Diesen mussten alle verheirateten Frauen tragen. Sie waren „unter die Haube gekommen“ und sollten ihr schönes Haar bedecken, um anderen Männern nicht den Kopf zu verdrehen.

Mitte des 19. Jahrhunderts hielt der Zylinder als Festtagshut zu Hochzeiten, Bällen und Pferderennen Einzug in die Modewelt. Heute kennt man das „Meisterwerk der Hutmacherkunst“ auch vom Dressur-Reitsport. Später kamen weitere bequeme Modelle wie die Melone und weiche Filzhüte.

Der Fedora setzte sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts bei der Frauenbewegung und auch bei Männern durch, da er sowohl Schutz vor Wind und Wetter bot, als auch eine angenehme Größe hatte.

In den 70iger Jahren nahm die Bedeutung von Kopfbedeckungen zunächst ab und galt als spießig und unmodern. Damals fand man hauptsächlich Mützen und diese sah man nur in funktioneller Form. Z.B. bei Sportarten wie Radrennen, Baseball usw. oder In den 80iger und 90iger Jahren wurde das sogenannte Basecap auch hier

Heute hat die Kopfbedeckung hauptsächlich einen pragmatischen Zweck.Um sich vor der immer stärker werdenden Sonneneinstrahlung zu schützen, sind Mützen und Hüte wieder ein wichtiges Accessoires. Dabei ermöglichen innovative Materialien, modischen Ansprüchen idealen Witterungsschutz. Aber eine Kopfbedeckung ist auch ein Zeichen von Zugehörigkeit z.B. für Vereine oder Berufsgruppen.

So gibt es ein vielfältiges Angebot an Kopfbedeckungen, das allen Zielgruppen gerecht wird.

Bei uns gibt es keine Hüte, aber eine vielfältige Auswahl an Caps & Snapbacks.

 

Schreibe einen Kommentar